Mit Autodesk Stingray setzt der Hersteller auf eine 3D Game Engine zur Erzeugung von Live Renderings. Die Engine kann in Autodesk 3Ds Max und Maya direkt integriert werden. Über Autodesk LIVE wird zusätzlich Autodesk Revit unterstützt.

GO LIVE9.JPG

Ursprünglich für das Spiele Design programmiert, erhalten Architekten und Infrastrukturplaner ein Werkzeuge an die Hand, mit denen Planungen interaktiv erkundbar werden. Dazu bieten sich folgende Arbeitsabläufe an: Für den Tiefbau Ingenieur führt der Weg von Civil 3D über Autodesk Infraworks 360, 3DS Max zu Autodesk Stingray. Für Architekten gibt es 2 Wege zur interaktiven Präsentation. Für anspruchsvolle Visualisierungen führt der Weg über 3D Studio Max und Stingray, für eine schnelle 3D Animation wird das neue Tool Autodesk LIVE for Revit genutzt. Autodesk LIVE ist voll in Revit 2017 integriert. Mit einem Klick auf Go Live wird ein Workflow angestoßen, der automatisch zunächst das Modell zur Bearbeitung in die Cloud lädt, anschließend die Interaktive Präsentation mittels Stingray engine in der Cloud berechnet und als letzten Schritt die Präsentation als Download zur Verfügung stellt. Der Nutzer erhält ein begehbares 3D Architekturmodell, mit dem er seinem Kunden, mit wenig Aufwand eine bessere Vorstellung seiner Designidee näherbringt.

Die mit Live erstellet Präsentation lässt sich in Autodesk Stingray öffnen um verändern. Als Schmakerl gibt es die Möglichkeit die Präsentationen für Apple Mobil und als VR Version abzuspeichern. Beide Produkte stehen als englische Testversionen zur Verfügung: Autodesk LIVE http://www.autodesk.com/products/live/free-trial

Autodesk Stingray: http://www.autodesk.com/products/stingray/free-trial